MBSR Ingolstadt

STRESSBEWÄLTIGUNG DURCH ACHTSAMKEIT NACH PROF. JON KABAT-ZINN.

MBSR (mindfulness based stress reduction) wurde 1979 von Prof. Jon Kabat-Zinn und seinen Mitarbeiter/innen an der Universitäts- klinik von Massachusetts entwickelt und an der in diesem Zusammenhang gegründeten „Stress Reduction Clinic“ angewendet und evaluiert. MBSR wird mittlerweile weltweit im stationären und ambulanten Bereich, in pädagogischen und sozialen Institutionen und auch in Unternehmen gelehrt.

Zu Beginn wurde es überwiegend zur Linderung chronischer, körperlicher Erkrankungen angeboten. Heute wird es darüber hinaus zur Vorbeugung von stressbedingten Erkrankungen und zur Unterstützung bei der Entwicklung gesundheits- förderlicher Lebensführung eingesetzt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des Programms. Die Studien dokumentierten eindrucksvoll, folgende Veränderungen: anhaltende Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen, effektivere Bewältigung von Stresssituationen, erhöhte Fähigkeit, sich zu entspannen, wachsendes Selbstvertrauen und Akzeptanz, mehr Lebensfreude und Vitalität. Stressbewältigung durch Achtsamkeit ist ein ganzheitlicher Ansatz, der praktische, alltags- taugliche Achtsamkeitsübungen zur Stressreduktion vermittelt, die im Kurs gemeinsam eingeübt und von den Teilnehmer/innen mit Hilfe von Übungs-CDs zu Hause praktiziert werden. Hierbei handelt es sich um die folgenden drei Grundübungen:
   • Body Scan – eine Körperwahrnehmungsübung- die der Verbesserung des Körperbewusstseins dient
   • verschiedene Formen der Achtsamkeitsmedi- tation im Sitzen, Gehen oder Stehen
   • sowie eine einführende Yoga-Übungsreihe Im MBSR-Kurs wird mittels Kurzvorträgen und Gruppenarbeit Hintergrundwissen zur Stressent- stehung vermittelt und es werden Schwerpunkt- themen gesundheitsförderlichen Umgang mit Stress erarbeitet.
Darüber hinaus werden Anleitungen zur Selbst-beobachtung insbesondere in belastenden Situationen gegeben. Praktische Übungen und Theorie-Einheiten sind so verknüpft, dass die Fähigkeit zur Selbstreflexion und damit das Erkennen von Zusammenhängen zwischen eigenem Verhalten und den daraus resultierenden Konsequenzen verbessert werden. Die Teil- nehmer/innen lernen darüber hinaus alternative Möglichkeiten und kreative Verhaltensweisen kennen, mit denen sie positive Veränderungen für ihr Leben und für ihre Gesundheit erreichen können.

Weiterführende Literatur:
Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung.
von Jon Kabat-Zinn, Fischer (Tb.), 2006

E n t w u r f